Thailand Rundreise, Reisebericht über eine Rundreise durch das Land des Lächeln
Thailand Rundreise Angebote
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wat Suthat Thepwararam

Wat Suthat Thepwararam

Wat Suthat Thepwararam Ratchaworamahawiharn, so der offizielle Name, ist wie Wat Pho einer der königlichen Tempel ersten Grades.

Gegründet wurde Wat Suthat Thepwararam im Stadtteil Phra Nakhon von König Rama dem Ersten im Jahr 1807. Weitergebaut wurde er von König Rama dem Zweiten und vollendet unter der Regentschaft von Rama dem Dritten. Es dauerte 40 Jahre ehe der Tempel fertig wurde. Ziel dieses Tempelbaus war es die Ayutthaya Ära wiederzubeleben.

Vor dem Tempel steht eine riesige rote Teakholzschaukel, welche unter Rama dm Zweiten entstand. Bei artistischen Feierlichkeiten wurde sie verwendet um Shiva für eine reichliche Reisernte zu danken und für weitere gute Ernten zu beten.

Der gesamte Wat Suthat Komplex umfasst ca. 40 ha und hat einen rechteckige Grundriss mit einer Außenmauer von 949 m. Unterteilt ist der Tempel in zwei Komplexe. Einer ist  der Wohnkomplex für die Mönche der andere ist der eigentliche Tempel mit den 2 wichtigsten Gebäuden dieser Anlage dem Ubosot (Ordinationshalle) und die Haupthalle.


Wat Suthat Thepwararam Innenhof
Grundriss von Wat Suthat Thepwararam


Die wichtigsten Gebäude von Wat Suthat Thepwararam die man während einer Rundreise durch Thailand besuchen sollte.

Vor dem Tempel steht die riesige rote Schaukel aus rotem Teakholz

5 Die kleinen Hallen und Galerien mit langen Reihen von Buddhastatuen
6 Die Statue von König Anand  Rama dem VII
9 Die Haupthalle Phra Viharn Luang mit der Buddhastatue Buddha Phra Si Sakyamuni

10 Die Abbildung des heiligen Berges Meru
12-15 Satta Mahasathan, die sieben Stationen Buddhas
23 Der Ubosot (Ordinationshalle) mit der Buddhastatue
Phra Phutta Trilokachet

Links neben der Ordinationshalle befinden sich noch die Predigthalle
Sala Kan Parian und die Wohnbereiche der Mönche

Nachdem die Burmesen die alte Königsstadt Ayutthaya zerstört hatten, wollte König Rama I. diese hier in Bangkok wieder neu auferstehen lassen,

Aus diesem Grund ließ der König einen riesigen 8 Meter hohen bronzenen Buddha (wie aus einem Tempel in Ayutthaya) aus Sukhothai mit einem Boot hierher bringen. Um diesen Buddha, genannt
Phra Si Sakyamuni, wurde dann die Haupthalle herum gebaut. Aus dieser Zeit stammt auch der Name des Tempels Suthat Thepwararam, welcher sich auf die göttliche Stadt der Hindugottheit Indra in ihrem Himmel Tavatimsa bezieht.

Wat Suthat Thepwararam Bangkok
Ordinationshalle von Wat Suthat Thepwararam
Wat Suthat Thepwararam  Phra Phuttha Tri Lokachet
 Bronze Buddha von Wat Suthat Thepwararam


Das Erste was einem Besuch von Wat Suthat Thepwararam auffällt, ist die Ruhe und Besinnlichkeit des Tempels.

Gleich nachdem man den Eingang passiert hat fallen die schönen Phra Rabieng Gallerien mit den über 150 Buddhastatuen auf. Jeder dieser Buddhas ist mehr oder minder adoptiert. Die Asche von Verstorbenen wurde hier beigesetzt und von den Familien ein Obulus an den Tempel bezahlt.
Es herrscht hier nicht die Hektik wie zum Beispiel der grosse Palast oder Wat Pho. Nur wenige Touristen verirren sich auf ihrer Rundreise durch Thailand hierher. Eigentlich muss man sagen zu Glück. Um so mher Zeit und Muße hat man, um sich diesen außergewöhnlichen Tempel anzuschauen.

Statue von König Anand  Rama dem VII
Buddhastatuen im Phra Rabieng
Buddha Wat Suthat Thepwararam
Pagoden Wat Suthat Thepwararam


Den Innenhof von Wat Suthat Thepwararam zieren 28 Steinpagoden im chinesisschen Stil und das Denkmal von König Rama VII., dessen Asche sich in diesem Tempel befindet.

Außerdem verfügt Wat Suthat Thepwararam über eine der schönsten Wamdmalereien in ganz Thailand.
Diese herrlichen Wandmalereien bedecken eine Fläche von über 2565 qm und sind vielleicht die umfangreichsten und bedeutendsten ihrer Art in ganz Thailand. Diese wurden im späten 20. Jahrhundert aufwendig saniert, da sie durch Fledermäuse beschädigt waren.
Die meisten diese Gemälde wurden noch von Rama II. in Auftrag gegeben und gegen Ende der Regierungszeit von Rama III. fertiggestellt.
Sie zeigen die früheren Leben des Buddhas und Szenen aus der früheren Geschichte Bangkoks. Ebenfalls sehenswert sind die aufwendig gearbeiteten Türen, deren Originale sich im Museeum in Bangkok befinden.

Die Wandmalereien in Wat Suthat Thepwararam
Tor  Wat Suthat Thepwararam
Wandmalerei in Die Wandmalereien in Wat Suthat Thepwararam
Wandmalerei in Die Wandmalereien in Wat Suthat Thepwararam


Günstig weltweit verreisen und Schnäppchenangebote hier

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü