Thailand Rundreise, Reisebericht über eine Rundreise durch das Land des Lächeln
Thailand Rundreise Angebote
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Phayao

Phayao Phi Pan Nam-Gebirge

Phayao wird Bei Rundreisen durch Thailand eher selten besucht - eigentlich zu unrecht.

Wunderschön zwischen den Bergen des Phi Pan Nam-Gebirges und großen Reisfeldern gelegen liegt Phayao auf der Strecke von Chiang Mai nach Chiang Rai. Phayao ist eine der ältesten Städte von Thailand. Einige Ausgrabungen bezeugen, das diese Gegend bereits in der Bronzezeit besiedelt war.

Die ca. 100 Kilometer südlich von Chiang Rai gelegen Stadt hat ungefähr 20.000 Einwohner und ist zugleich seit dem Jahr 1977, von Chiang Mai administrativ abgetrennt, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Um das Jahr 1097 wurde Phayao gegründet und ging später im 14. Jahrhundert in das Lan Na Thai Königeich auf.
Unter König Ngum Muang der ab 1258 lange 40 Jahre über das kleine Reich residierte erreichte Phayao seine Blütezeit. Nach der Eroberung durch die Birmesen wurde die Stadt verlassen.
Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier wieder eine Stadt aufgebaut, die anfänglich zur Provinz Chiang Rai gehörte.

Phayao Nordthailand
Phayao See Uferpromenade
Kwan Phayao Naga Schlangen

Sehenswürdigkeiten von Phayao:

Der Kwan Phayao See ist mit fast 2.000 Hektar der drittgrößte See Thailands und der größte in Nordthailand. Hier gibt es viele Einheimische Vögel zu bestaunen. Im See selber gibt es viele Arten von Fischen, Schalentiere und Garnelen. Besonders am Abend, während des Sonnenuntergangs, entsteht eine sehr romantische Atmosphäre und eine Vielzahl von Restaurants laden zu einem Abendessen am Ufer des Sees ein.
Wat Si Khom Kham liegt gegenüber der Uferpromenade des Phayao Sees. Im Inneren steht der Buddha Pra Chao Ton Luang. Mit einer Höhe von fast 19 Metern und einer Breite von 14 Metern ist er der größte gemauerte Buddha in Nordthailand. Seine Entstehung datiert um das Jahr 1500.
Die Nithat Kulturhalle und Museum befindet sich gleich in der Nähe von
Wat Si Khom Kham. Zu sehen sind Steininschriften und Dokumente über die Geschichte der Buddhafigur Pra Chao Ton Luang sowie historische  Aufzeichnungen über König Phu Kamyao und König Paya Ruang. In einem Extraraum sind zahlreiche Töpferarbeiten aus verschiedenen Epochen von Phayao zu sehen.
Wat Tilok Aram ist auch der versunkene Tempel bekannt. Er steht auf einer Plattform in der Mitte des Sees Kwan Phaya und kann mit dem Boot erreicht werden. Wat Tilok Arama wurde zwischen 1476 und 1486 erbaut. Durch Kriege, Hochwasser und den Bau des künstliches Sees versank der Tempel und wurde im Jahr 2007 wieder neu errichtet.
Das Por Khun Ngum Muang Denkmal zeigt den berühmtesten König des Phayao Reiches auf den See blickend. Das Monument entstand 1977 als Phayao eine eigenständige Provinz von Thailand wurde und steht in einem kleinen Park. Die Statue ist ca. 250 cm hoch und zeigt den Herrscher mit Anzug und einem Schwert in der Hand.
Weitere Sehenswürdigkeiten in und um Phayao sind
Wat Phra That Chomtong, Wat Si Umong Kham, Wat Analayo Thipphayaram, Wat Phra Thad Jom Thong (mit einer Reliquie des Buddhas), Wat Sri Umongkham, Wat Padaeng Bunnark, Wat Luang Rajsantharn, der Jampathong Wasserfall im Doi Luang National Par und ein See-Aquarium, das interessante Informationen über Flora und Fauna rund um den Kwan Phayao See gibt.

Wat Si Khom Kham Phayao
Wat Tilok Aram Phayao
Por Khun Ngum Muang Monument in Phayao
Mit dem Boot zum Wat Aram Tilok Phayao
Das Denkmal Por Khun Ngum Muang Phayao

Die regionale Küche von Phayao bietet neben den normalen thailändischen Gerichten einige besondere aber wohl gewöhnungsbedürftige Spezialitäten.
Es lohnt sich auf jeden Fall hier in Phayao sich auf regionale Spezialitäten einzulassen. Der Phayao See ist sehr fischreich und auch viele Süßwassergarnelen und Frösche leben in diesem durchnittlich nur etwa 2 Meter tiefen See.
Neben den zahlreichen Fischrestaurants und Imbiss-Ständen werden auch die lokalen Spezialitäten wie Ochsenfrösche, besonders zarte Hühnchengerichte, ein äußerst scharfer Papaya-Salat (Som-Tam-Salat) und die "Dancing Shrimps" angeboten.
Die Dancing Schrimps sind noch lebende Süßwassergarnelen aus dem Phayao See.
Diese werden mit einer Marinade aus Chili-Flocken, Fischsauce, etwas frischem Limettensaft und schließlich einem Mix aus Zwiebeln, Knoblauch, verschiedenen Kräutern, Minze und fein geschnittenem Zitronengras vermischt. Alles kommt zusammen auf einen Löffel und ab damit in den Mund. Jetzt alles schön zerkauen und ab hinunterschlucken und in den Magen. Guten Appetit.

Marinade der Dancing Shrimps
Dancing Shrimps Zubereitung
Dancing Shrimps am Kwan Phayao See
Dancing Shripns frisch aus dem Phayao See
Kwan Phayao Panorama


Günstig weltweit verreisen und Schnäppchenangebote hier

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü