Thailand Rundreise, Reisebericht über eine Rundreise durch das Land des Lächeln
Thailand Rundreise Angebote
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Goldene Dreieck

Goldenes Dreieck

Im Norden von Thailand an der gemeinsamen Grenze zu Myanmar und Laos befindet sich das sogenannte Goldenen Dreieck.

Hier, wo der Ruak sich in den Mekong ergießt, wurde Schlafmohn angebaut und zu Heroin weiterverarbeitet. In Thailand wurde der Opiumanbau verboten. Die thailändische Regierung hat zusammen mit dem UN-Drogenkontrollprogramm die Mohnfelder zerstört und diese durch Tee-, Kaffee- und Tabakplantagen ersetzt. In den benachbarten Staaten Myanmar und Laos wird jedoch weiterhin Handel mit den Drogen betrieben.

Neben den einheimischen Bergstämmem siedelten sich am Goldenen Dreieck Flüchtlinge vor dem Mao-Regime aus der südchinesischen Provinz
Yunnan angeführt von General Khun Sa hier an.
Nachdem in der 1960er Jahren Vietnam und Nordkorea kummunistische wurden, hatten die USA Angst vor einem Dominoeffekt. Sie unterstützten Khun Sa mit Geld und Waffen um einen Puffer zu installieren.
Der General nutzte die Gunst der Stunde, kultivierte die Mohnpflanze und baute in großem Stil eine Produktion für Opium aus.1969 wurde er von der burmesischen Regierung gefangen genommen, wurde wahrscheinlich aber wieder frei gelassen. Es wird angenommen, dass er 2007 verstarb und in Myanmar ein beträchtliches Vermögen hinterlassen hat.

Goldenes Dreieck Nordthailand
Landkarte mit den Sehenswürdigkeiten am Goldenen Dreieck

Entlang des Mekong und am Goldenen Dreieck gibt es einige interessante Sehenswürdigkeiten zu entdecken:

1 Wat Pa Sak (der Tempel im Teakholzwald) wurde um das Jahr 1.300 erbaut. Er liegt etwas außerhalb von Chiang Saen. Die Stupa ist fast 13 Meter hoch und zeigt aufwendige Stuckmotive. Der Tempel gilt als einer der schönsten im Lanna-Stil gebauten in Nordthailand.
2 Wat Phra That Chom Kitti liegt auf einem Hügel ca. 8 Kilometer nördlich von Wat Pa Sak. Den Tempel erreicht man über eine 350 stufige Naga-Treppe. Im Inneren befindet sich eine
Buddha Reliquie. Am Fuß des Hügels zu Wat Phra That Chom Kitti befindet sich ein heiliger Brunnen. dessen Wasser heilende Kräfte haben soll.
3 Wat Chedi Luang bei Ban Wiang Tai besitzt eine große achteckige Chedi. Auf dem Tempelgelände befinden sich mehere Gebäude und ein großes Buddha-Bild.
4 Wat Phra That Pha Ngao liegt 3 km südlich von Sop Kham. In der Gebetshalle ist eine schöne Buddha Statue aus der Chiang Saen Ära zu sehen. Auf einem kleinen Berg steht eine Pagode mit Tempel. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf den Mekong.
5 Wat Phra That Song Phee Nong befindet sich an der Ortschaft Ban Chiang Saen Noi und liegt direkt am Mekong. Sehenswert ist der vergoldete sitzende Buddha.
6 Wat Phra That Phu Kao liegt bei Ban Sob Ruak. Auf einem Hügel gelegen ist dieser Tempel, den man über eine Trepper erriecht, einer der ältesten in ganz Nordthailand. Vermutlich liegt sein Ursprung im 8. Jahrhundert. Von hier aus hat man ebenfalss einen herrlichen Blick aif den Mekong und das Goldenen Dreieck.
7 Das Goldene Dreieck liegt direkt am Zusammenfluss von Ruak und Mekong. Einst berüchtigtes Handelsgebiet ist das Goldenen Dreieck einer Touristenattraktion Bei Rundreisen durch Thailand. Mit einem 3-Länder-Eintrag im Reisepass kann man von der thailändischen Seite aus an das anderer Flussufer nach Myanmar und nach Laos reisen.
8 Hall of Opium im Golden Triangle Park. Im Jahr 1988 wurde der Park als Entwicklungsprojekt von Prinzessin Srinagarindra, der Mutter von Thailands König Bhumipol angestoßen. Die Bevölkerung sollte sich vom Mohnanbau befreien und andere Produkte, wie Kaffee, Tee oder Tabak anbauen. Die Hall of Opium ist ein sehr modernes Museum, das die Geschichte und den MIssbrauch der Drogen auf fast 6.000 Quadratmetern anschaulich mit Bildern, Filmen und Multimedialen Vorführungen veranschaulicht.

Goldenes Dreieck Buddhafigur
Goldenes Dreieck
Goldenen Dreieck Hindufiguren
Goldenes Dreieck Nordthailand Hindufigur
Naga Schlange am Goldenen Dreiec
Goldenes Dreieck Kanne


Unterhalb des Goldenen Buddhas liegt die Schiffsanlegestelle am Goldenen Dreieck.
Entlang des Mekong geht es weiter auf eine kurze Schiffsreise. Wir überqueren den Fluss um auf der anderen Seite nach Laos zu gelangen. Auf Weg entlang des Flussufers fällt auf Laotischer Seite Zwei Prachtbauten auf. Dies sind Spielcasinos. Reiche Chinesen haben hier investiert, um in Zukunft eine neue einträgliche Geldquelle zu erschließen.

Spielkasino Goldenes Dreieck
Paradise Spielkasino am Goldenen Dreieck

Entlang des Mekongs sieht man hier am Goldenen Dreieck viele Frachtschiffe und einige Touristenboote.
Einen Besuch statten wir einem kleinen Markt auf der laotischen Seite ab. Auf dem Weg dorthin kommen wir an einigen Dörfern vobei. Am Ufer des Mekongs sehen wir Frauen Wäsche waschen und Kinder baden.

Goldenes Dreieck Dorf
Goldenes Dreieck Frachtschiff
Mekong Goldenes Dreieck
Frauen Waschen Wäsche im Mekong
Buddhaschiff Goldenes Dreieck Thailand

Die hier auf den Märkten in Laos angebotenen Waren sind die üblichen Replikate von bekannten Firmen.
Allerdings sind diese hier um einiges billiger zu bekommen als in Thailand.
Auch Skurriles ist zu sehen. Unter anderem Reptilien, in Alkohol eingelegt, welche bei diversen Beschwerden Linderung bringen sollen. Außerdem wird noch eine Vielzahl von Kunsthandwerk und südost-asiatische Souvenirs angeboten.

 Laotischer Markt am Goldenen Dreieck
Taschen auf einem Markt in Laos am Goldenen Dreieck
 Markt in Laos am Goldenen Dreieck
Markt in Laos am Goldenen Dreieck


Günstig weltweit verreisen und Schnäppchenangebote hier

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü