Thailand Rundreise, Reisebericht über eine Rundreise durch das Land des Lächeln
Thailand Rundreise Angebote
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bangkok

Bangkok City

Bangkok ist der Startpunkt jeder Rundreise durch Thailand.

Erst im Jahr 1782, als General Chakri die Rama Dynastie gründete, wurde Bangkok zur neuen Hauptstadt des Königreichs Thailands ausgerufen. Ursprünglich war hier ein kleines Fischerdorf mit Hafen, welches als das Dorf der grünen Pflaumen bekannt war.

Heute hat die Metropole am Chao Phraya selber fast 9 Millionen Einwohner und ist für alle Belange (wie Paris für Frankreich) das wichtigste Zentrum des Landes. An die 500 prächtige Tempelanlagen, Klöster und goldverzierte Paläste befinden sich in der Stadt oder in unmittelbarer Umgebung.

Es lohnt sich mehr als nur eine paar Tage in Bangkok zu verbringen um diese Stadt zwischen modernem Wirtschaftsleben und uralt buddhistischer Traditionen kennen zu lernen. Hier gibt es den Stadtteil Rattanakosin mit dem Königspalast, den Bezirk Dusit mit dem Vimanmekpalast (Palast in den Wolken), Chinatown mit engen verwinkelten Gassen oder im Gegensatz dazu das Geschäftsviertel an der Sukhumvit Road mit seinen vielen Hotels.

Abends geht es zu den Nightmarkets von Patpong oder zu Vergnügungen in den Discos und Nachtclubs am Lumpini-Park.

Bangkok Chinatown
Chao Phraya Bangkok

Um zu Beginn einer Rundreise durch Thailand die Hauptstadt etwas näher kennen zu lernen lohnt eine Bootsfahrt auf dem Chao Praya.

Der Chao Praya war früher die Lebensader von Bangkok. Von hier aus begann die Besiedlung der neuen Hauptstadt Thailands in Richtung Landesinnere. Mit den öffentlichen Linienschiffen kann man von früh am Morgen bis Abends Bangkok vom Fluss aus besichtigen und an interessante Punkten einen Stop einlagen.
Frachtkähne und Touristenboote fahren über den Fluss. Zu sehen gibt es an den Ufern des sich durch die Stadt schlängelnden Chao Praya große und weltberühmte Hotels, wie etwas das Oriental, in dem schon alle größen aus Politik und Showgeschäft übernachtet haben. Man kann auch an den Anlegestellen selber ein Boot chartern, um an den verschiedenen Anlegestellen die Stadt von hier aus individuell und auf eigene Faust zu erkunden.

Bangkok Königspalst Chao Praya
Tempel Chao Praya
Chao Praya Bangkok Bootsfahrt
Chao Praya Bangkok
Chao Praya Bangkok Haus

Eines der beeindruckensten Gebäude, die man vom Chao Praya aus sehen kann ist das Wat Arun.

Wat Arun ist nach Aruna benannt, der indischen Gottheit der Morgendämmerung. Der Tempel liegt majestätisch auf der Thonburi-Seite Chao Phraya gegenüber dem Königspalastes. Den schönsten Blick hat man bei Sonnenuntergang, wenn die Türme von Wat Arun auf die Silhouette der Skyline von Bangkok fällt.

Das Wat ist eine architektonische Darstellung des Berges Meru, welcher den Mittelpunkt der buddhistischen Kosmologie darstellt. Gleichzeitig ist er auch der Mittelpunkt des Universums. Die Einspitzigkeit des Geistes ragt hier symbolisch in die Höhe, jenseits der phsychischen Ebenen und Realitäten in das Reich der   Vollkommenheit und   Transzendenz. Das viereckige Prang  des Wat Arun verstärkt diese mystische Symbolik.

Wichtigste Gebäude der Tempelanlage sind der zentrale Prang, die kleinen Viharns, die Ordinationshalle und der Pavillon Mondop mit einem Fußabdruck Buddhas.
Seine heutige Höhe von über 80 Metern erreichte Wat Arun unter König Rama dem dritten zwischen 1824 und 1851. Auf der Spitze ist ein symbolischer Blitz, die Waffe der Gottheit Indra.

Bankkok Wat Arun
Wat Arun Buddha
Wat Arun Bangkok
Prang Wat Arun


Zu Beginn einer Rundreise durch Thailand gibt es in Bangkok und Umgebung viel zu sehen und zu erleben.


Es sind nicht nur die touristischen Highlights wie der Königspalast mit Wat Phra Kaeo dem Tempel mit dem Smaragdbuddha, Wat Pho, Wat Arun oder auch Wat Suthatthepwararam. Ein Besuch lohnt ebenso der Lumpini Park, der Benjakiti Park, der königliche Tempel Wat Ratchabophit oder auch Wat Mangkon Kamalawat der größte und wichtigste chinesische Tempel der Hauptstadt Thailands.

Bangkok Benjakiti Park
Bangkok Lumpini Park
Bangkok Wat Ratchabophit


Weiter Sehenswürdigkeiten und Märkte von Bangkok, die nicht so bekannt sind aber durchaus einen Besuch lohnen.


Die Märkte von Bangkok eigenen sich besonders um sich trotz aller Hektik durch die engen Gassen treiben zu lassen. In den Garküchen kann man für wenig Geld wunderbares thailändisches Essen zu sehr günstigen Preisen genießen. Von einheimischen Kunsthandwerk, über Blumen bis zu den bekannten Plagiaten ist alles zu finden.
Folgenden Märkte in Bangkok sollte man auf jeden Fall besuchen:
- Der Wang Lang Market ist ein geschäftiger Markt in dem man sehr gut essen kann. Er liegt auf der Thonburi-Seite und wird eher selten von Touristen besucht.
- Der Chatuchak Weekend Market ist riesengroß. An über 10.000 Ständen findet man alles, was das thailandische Kunsthandwerk zu bieten hat.
- Der Klong Toey Market bietet hauptsächlich Fleisch und Fisch sowie andere landwirtschaftliche Produkte.
- Der Pratunam Market ist ein Großmarkt für Schuhe, T-Shirts, Jacken, Accessoires und jegliche andere Art von Bekleidung.
- Der Patpong Nightmarket ist ein Pflichtbesuch in Bangkok. Viele Bars und Stände mit allerlei nachgemachten Mode- und Trendartikel sind hier zu finden.
- Der Pahurat - Little India Market wird eher von Einheimischen besucht. In einem Labyrinth von kleinen Gassen findet man hier Textilien, Kashmir, Seide und Wolle.
- Der Pak Klong Talad ist der größte Blumenmarkt von Bangkok. Er liegt südlich von Wat Pho mit dem liegenden Buddha.
- Der Yaowarat - China Town ist nach Sonnenuntergang ein großes Openair-Restaurant mit Goldgeschäften und Marktständen.
- Das Victory Monument oder Siegesdenkmal, ein obeliskenhaftes Gebäude auf einem 5-eckigen Sockel.
- Das Erawan Museum mit seiner dreiköpfigen Elefanten-Statue und einer wunderschön angelegten Gartenanlage.
- Die Khao San Road als Haupteinkaufsstrasse für Touristen. Kleine Kneipen, zahlreiche Verkaufsstände, Fastfood-Ketten und Hotels in jeder Preislage sind hier zu finden.

Bangkok China Town
Khao San Road von Bangkok
Thaifood in Bangkok
Bangkok Klong Toey Markt


Shopping in Bangkok zu Beginn einer Rundreise durch Thailand.

Shopping in Bangkok ist ein Erlebnis. Allerdings sollte man dies vor Beginn der Thailand-Rundreise tun, da am Ende oft eine Badeurlaub ansteht und man bei der Rückreise nur noch den Flughafen von Bangkok zu sehen bekommt.
Neben den verschiedenen Märkten die man am Tag oder nach Sonnenuntergang besuchen kann, gibt es in Bangkok auch noch eine Vielzahl von Shopping Malls. Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel ist hier etwas dabei.

Hier lohnt ein Besuch um Shopping-Erlebnis pur in Bangkok zu bekommen:
- Central World Bangkok ist Bangkoks größtes Einkaufszentrum.
- Die Siam Paragon Shopping Mall bieten eine Vielzahl internationaler Top-Modemarken
- Das MBK Center ist sehr populär. Über 2.000 Geschäfte auf 8 Etagen bieten Beklleidung und Fashionprodukte zu günstigen Preisen an
- Das Terminal 21 bietet auf mehreren Etagen, die nach internationalen Metropolen wie Tokyo oder San Francisco Waren aus aller Welt.
- Das Central Embassy Bangkok ist das Luxus-Einkaufszentrum mit Designer-Läden und gehobener Gastronomie.
- Der Central Chidlom Department Store zeigt auf seinen sieben stilvollen Etagen eine breite Palette an Mode, Möbeln und Spielwaren.
- Das Siam Center Bangkok ist bekannt für für ein besonderes Einkaufserlebnis. Viele thailändische Designer und Modemarken sind hier vertreten.
- Der Emporium Department Store ist ein Klassiker mit absoluten Deluxe-Markenprodukten in einer wunderschönen Hallenkontruktion.
- Die Platinum Fashion Mall ist ein Ourdoormarkt unter einem Dach. Bekleidung, Schuhe und Accessoires werden in großer Auswahl angeboten. Feilschen ist hier angebracht.

MBK Shopping Center Bangkok
Bangkok Shopping Mall Terminal 21
Bangkok Stadtplan


Günstig weltweit verreisen und Schnäppchenangebote hier

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü