Thailand Rundreise, Reisebericht über eine Rundreise durch das Land des Lächeln
Thailand Rundreise Angebote
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bangkok Wat Pho

Wat Pho Eingang

Wat Pho mit seinem Tempel des liegenden Buddhas ist ein weiterer Höhepunkt einer Thailand Rundreise.

Wat Pho liegt südlich des Großen Palasts von Bangkok im Stadtteil Rattanakosin. Der offizielle Name von Wat Pho lautet
Wat Phra Chetuphon Vimolmangklararm Rajwaramahaviharn und es ist ein königliches Kloster der ersten Klasse.

Eigentlich besteht Wat Pho aus zwei Teilen. Durch eine hohe weißen Wand an der Chetuphon Road getrennt, gibt es einen Teil mit den buddhistischen Heiligtümern und einen Teil in welchem die Mönche wohnen, den Sangghavas.

Wat Pho ist der älteste und größte Tempel-Komplex in Bangkok. An der Außenwand des Ubosot sind mehr als 150 Flachreliefs aus geschnittenem Marmor, welche Szenen aus dem Remakien Epos zeigen.
In der großen offenen Galerie sind an die  400 vergoldete Buddhas zu bestaunen.

Auch das Zentrum traditioneller Medizin und der Thai-Massage befindet sich hier im Wat Pho. In einem extra Pavillon befindet sich eine offizielle Schule für Thai-Massagen.

Liegender Buddha Wat Pho Bangkok
Buddhafiguren Wat Pho


Die Geschichte von Wat Pho

Wat Pho, der offizielle Name Wat Phra Chetuphon Vimolmangklararm Rajwaramahaviharn, ist ein königliches Kloster der ersten Klasse und das wichtigste während der Herrschaft von König Rama I der Chakri-Dynastie. Es ist die Wiederherstellung des Wat Phodharam, einem alten Kloster aus dem Ayutthaya Epoche aus dem 17. Jahrhundert. Dieses wurde als das königliche Kloster südlich des grossen Palasts 1788 wieder aufgebaut und 1801 fertiggestellt. Asche von König Rama dem Ersten befindet sich hier unter dem Sockel der Hauptbuddhastatue im Phra Phuttha Thewapatimakon.
Eine große Restaurierung wurde während der Herrrschaft von Rama dem Dritten vorgenommen. Diese dauerte 16 Jahre und 7 Monate. Es kam zu einer Ausweitung und Bau des Süd Vihara und des West Vihara, in dem sich der schöne Buddha aus Messing befindet. Ebenso wurde der Missakawan Park, Phra Mondob (Bibliothekssaal) und Lehr-Lern-Halle, die es heute noch gibt. errichtet. Ebenfalls befahl Rama der Dritte intellektuelle religiöse Texte zu sammeln, diese auf Marmorplatten zu schreiben und rund um den Tempel aufzustellen damit das Volk diese lesen und davon lernen konnten. Als Ergebnis wurde dies als erste Universität Thailands angesehen.

Eine weitere Restaurierung erfolgte 1982 zum zweihundertjährigen bestehen von Bangkok als Hauptstadt von Thailand.

Wat Pho in Bangkok


Die wichtigsten Gebäude von Wat Pho


1 Phra Ubosot, das allerheiligste mit der Asche von König Rama dem Ersten
8 Phra Vihara im Westen, in der sich eine von Schlangenkönig Mucalinda beschützte Buddhastatue befindet
10 und 11 Kreuzgang und 4 Viharns (6-9) mit Buddhafiguren und Marmortafeln (Remaiken-Epos) an den Außenmauern
20 Die medizinischen Pavillons mit alten Lahrtafeln zur Thai-Massage

Die vier Chedis
22 Phra Maha Chedi Sri Sanpetdayarn erbaut von König Rama dem Ersten
Farbe Orange
23 Hra Maha Chedi Dilok Dhamakaroke Nitarn erbaut von König Rama dem Zweiten
Farbe Grün
24 Phra Maha Chedi Munibat Borikhan erbaut von König Rama dem Dritten
Farbe Gelb
25 Phra Maha Chedi In Mold Of Sri Suriyothai Chedi erbaut von König Rama dem Vierten
Farbe Blau

27 Phra Mondop, die Klosterbibliothek
29 Der Tempel des liegenden Buddha
35 Glockenturm
31 Der heilige Bodhibaum mit Statuen chinesischer Bodhisattvas

Chedis Wat Pho
Buddhas Wat Pho Bangkok


Das Highlight von Wat Pho ist natürlich der große liegende Buddha.


Er ist so gross, dass man das Gefühl bekommt, er sei in den Tempel gequetscht worden. Der Viharn des liegenden Buddhas in Wat Pho wurde von König Rama dem Zweiten gebaut. Er hat eine Länge von 46 Metern und eine Höhe von 15 Metern. Sein Gesicht zeigt den Moment des Todes  und seines Eintritts ins Nirwana.
Ein besonderes Augenmerk sollte man auch auf seine Füße lenken. Diese sind 5 Meter lang und mit exquisiten Perlmittintarsien der verheißungsvollen 108 laksanas (Eigenschaften) des Buddhas dekoriert. Direkt unter den Zehen befinden sich Abbildungen der Brahmas und enden an der Ferse mit Bildern von Seen und Symnolen des heiligen Berges Meru.
In der Halle befinden sich passend zu diesen 108 Eigenschaften 108 Bronzeschalen. Am Eingang kann man für wenig Geld einen Beutel mit 108 Münzen erwerben. In einem prozessionsartigen Zug geht man dann mit Gläubigen und anderen Besuchern an diesen Schalen vorbei und wirft in jede eine dieser Münzen und wünscht sich dabei etwas. Das eingenommene Geld kommt dem Erhalt von Wat Pho zu Gute.

 Liegender Buddha in Wat Pho Bnagkok
Wat Pho in Bangkok Buddha
Wertvolle Perlmutteinlage an den Füssen des liegenden Buddhas
108 Münze für die 108 Schalen in Wat Pho
108 Münzen werden in 108 Schalen geworfen


Der Ubosot ist das Allerheiligste in jedem thailandischen Tempel

hier finden die Ordinations-Zeremonien statt. Der Ubosot von Wat Pho wurde von König Rama dem Ersten gebaut und im Jahr 1791 feierlich eingeweiht. Wichtig für den König war es, Buddhastatuen die aus Klöstern, welche in den Kriegen mit den Burmesen zerstört wurden, zu retten und hier her zu bringen. Wahrscheinlich waren es einmal über 1.000 Buddhastatuen, die hier eine neue Heimat gefunden haben. Viele dieser geretteten Buddhas, die zum Teil aus dem 14. Jahrhundert stammen, sind in den Galerien rund um den Ubosot zu sehen.
Die große sitzende Buddhastatue soll ursprünglich aus Ayutthaya stammen und von König Taksin in seine Hauptstadt Thonburi (am anderen Flussufer, gegenüber von Bangkok) gebracht worden sein. König Rama der Erste brachte sie dann hier her. Im laufe der Zeit wurden noch Figuren von 2 Jüngern Buddhas (Sariputta und Moggalana) rechts und links unterhalb der Buddhafigur angebracht. Während der Regentschaft von Rama dem Vierten wurde dann die Asche von Rama dem Ersten im Sockel des Altars beigesetzt.

Ubosot Wat Pho
Wat Pho Phra Puttha Thewa Patimongkon
Abtstuhl im Phra Puttha Thewa Patimongkon
Wat Pho Bangkok Phra Puttha Thewa Patimongkon
Wat Pho Wandmalerei
Wandmalerei Wat Pho


Wat Pho war die erste öffentliche Universität von Thailand.

Buddhismus, Wissenschaft und Literatur wurde hier gelehrt. Heute ist es noch als ein Zentrum für traditionelle thailändische Massage und Medizin bekannt. Es gibt auf dem Gelände 2 medizinische Pavillons in den auf Wandtafeln die Lehren der urprünglichen Kunst der Thaimassage abgebildet sind.
Auch heute noch kann man sich in Wat Pho nach traditioneller Kunst massieren lassen. Nach einem anstrengenden Besuch der Tempelanlage kann man sich hier mit einer Fuß-, Kopf- und Schultermassage verwöhnen lassen. Wenn man noch nie die Gelegenheit hatte, hier ist ein guter Ort es auszuprobieren. Die Massage wirkt belebend und entspannend. Durch Einbeziehung von Yoga-Stil Haltungen wird Stress abgebaut und die Durchblutung verbessert.

Thai Massage Wat Pho
Wat Pho Massage
Thai Massage in Wat Pho


Weitere Sehenswürdigkeiten von Wat Pho, die man sich zu Anfang einer Rundreise durch Thailand anschauen sollte.

Im östlichen Viharn beindet sich eine über 10 Meter hohe Buddhastatue, die sich Erlöser der Welt nennt und stammte ursprünglich aus Ayutthaya. Hierb zeigt die linke Hand zum Himmel.
Im südlichen Viharn ist eine Nachbildung der berühmten Buddha-Statue von Phitsanulok. Unterhalb der Statue sieht man 5 Jünger, zu denen Buddha predigt.
Im westliche Viharn steht eine sehr bemerkenswerte Buddha-Statue. Diese ist im sogenannten Lopburi-Stil gefertigt und zeigt Buddha wie er vom Schlangenkönig Mucalinda beschützt wird.
Die 4 grossen Chedis erbaut von dern Königen Rama dem Ersten bis Rama dem Vierten.
Südlich vom Tempel des liegenden Buddhas befindet sich der heilige Bodhibaum mit den Bodhissattvas steineren Figuren.
Die Klosterbibliothek (Phra Mondop) mit ihrer kronenartigen prunkvollen Turmspitze und der sehr aufwendigen Dachdekoration mit buntem Porzellan.
2 Glockentürme die auf einem wunderschönen weißen Sockel mit kleiner Treppe gebaut wurden.

Buddha wie er vom Schlangenkönig Mucalinda beschützt wird
Bodhissattvas Figuren am Bodhibaum
Bibliothek Wat Pho
Die vier grossen Chedis von Wat Pho
Buddhagalerie Wat Pho


Günstig weltweit verreisen und Schnäppchenangebote hier

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü