Thailand Rundreise, Reisebericht über eine Rundreise durch das Land des Lächeln
Thailand Rundreise Angebote
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bang Pa-in

Der königliche Sommerpalast Palast von Bang Pa-In wurde im 17. Jahrhundert von König Prasat Thong auf einer Insel im Chao Phraya Fluss erbaut. Auf einer Rundreise durch Thailand wird er meist vor der alten Königsstadt Ayutthaya besucht.
Bang Pa-In liegt 50 Kilometer nördlich von Bangkok und 20 Kilometer südlich von Ayutthaya. Er war früher eine Schlossanlage für die thailändischen Könige. Der Palast befindet sich auf einer Insel des Fluss Chao Phraya Flusses. Zu erreichen ist er am besten mittels einer romantischen Bootsfahrt während einer Rundreise durch Thailand bevor man den historischen Park von Ayutthaya besucht. Am Ufer kann man viele Hütten der Fischer und Landwirte sowie einige Klöster und Tempel sehen.

 Bang Pa-In Sommerpalast

Erbaut wurde der Bang Pa-In Sommerpalast von König Prasat Thong dem unehelichen Sohn von König Ekathotsarot (1605-1611), der in seiner Jugend auf dieser Insel Schiffbruch erlitt und mit einer befreundeten Frau einen Sohn zeugte.
Der Junge wuchs auf und sollte Ministerpräsident des Landes  werden. Nachdem er die Macht an sich gerissen hatte wurde er als König Prasat Thong bekannt.
Der König gründete das Kloster Wat Chumphon Nikayaram und baute das Aisawan Thiphaya-Art als königliche Residenz im Jahr 1632. Dies war auch das Geburtsjahr seines Sohnes dem zukünftige König Narai (1656-1688).

Bang Pa-In Sommerpalast

Nach der Zerstörung von Ayutthaya im Jahre 1767 wurde Bang Pa-In aufgegeben und die Natur nahm das Areal wieder in seinen Besitz. Der ganze Komplex wurde überwuchert.
Erst König Mongkut (1851-1868) erweckte den Sommerpalast Bang Pa-In wieder zum Leben.
Die heutige Königspalast stammt aus der Zeit von König Chulalongkorn (1868-1910). Die meisten Gebäude entstanden in der Zeit von 1872-1889 und zeigen durch ihre Architektur die neue Weltoffenheit des herrschenden Königshauses.
Heute wird der Palast noch gelegentlich als Residenz für den König und für Empfänge und Bankette genutzt.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Bang Pa-In Sommerpalast
- Der im thailandischen Stil erbaute Pavillon Phra Thinang Aisawan Thippayat-Art (6)
- Das Tevaraj-Kanlai Gate ist der Haupteingang zum inneren Teil des Bang Pa-In Sommerpalastes (13)
- Phra Thinang Uthayan Phumisathian (16)
- Phra Thinang Wehat Chamrun (21)
- Ho Withun Thasana (22)
- Denkmal für Königin Sunanda Kumurirattana und Prinzessin Saovabhark Narirattana (29, 30), die auf tragische Weise ums Leben gekommen sind.

Phra Thinang Aisawan Thiphya-Art ist das am meisten fotografierte Gebäude im Bang Pa-In Sommerpalast.
Es ist ein Wasser-Pavillon im typischen Thai-Stil. Er hat 4 Terrassen, ein vielschichtiges buntes Ziegeldach mit zenraler Spitze und aufwendigem Dekor aus Gold. Erbaut wurde er 1876 von König Chulalongkorn in der Mitte eines Teiches im Außenbereich des Palastes. Mit dem Bau wurde 1872 begonnen und es dauerte vier Jahre ehe dieses typisch thailändische, hölzerne Kleinod fertiggestellt wurde. Phra Thinang Aisawan ist eine Kopie des Phra Thinang Aphonphimok Prasat im grossen Palast von Bangkok, welcher von seinem Vater König Mongkut erbaut wurde.
Nachträglich wurde der Pavillon noch mit einer Bronzestatue von König Chulalongkorn, in der Uniform eines Feldmarschalls, von seinem Sohn König Vajiravudh (Rama VI) ergänzt.

Phra Thinang Aisawan im See
Sehenswürdigkeiten des Bang Pa-In Sommerpalast

Über eine Brücke  geht es zum Tevaraj-Kanlai Gate dem Inneren und früher nicht öffentlichen Teils des Bang Pa-In Palastes.
Dies ist der Haupteingang zum inneren Teil des Palastes Palast von Bang Pa-In. Das Varobhas Bimarn Haus verband durch eine überdachte Brücke mit einer Lamellenwand den privaten und den öffentlichen Teil. Von hier aus konnten die Hofdamen hinausschauen, ohne selbst gesehen zu werden.
Im Inneren des Gebäudes befindet sich das Royal Carriage Museum in dem alte Kutschen und Sänften des Königs besichtigt werden können.

Brücke zum Tevaraj-Kanlai Gate
Tevaraj Kanlai Tor Bang Pa-In Sommerpalast

Phra Thinang Uthayan Phumisathian war die Lieblingsresidenz von König Chulalongkorn im Bang Pa-In Sommerpalast.
Manchmal kam der Monarch 3-4 mal im Jahr hierher um sich zu entspannen. Der pompös anmutende Palast wurde 1877 im Stil eines zweigeschossigen Schweizer Chalet aus Holz gebaut und in anmutigen Grüntönen bemalt. Als Prinz Ookhtomsky, ein russischer Offizier, der Zar Nikolaus II von Russland im Jahr 1890 hierher begleitetete, notierte er in seinem Tagebuch "Ich war angetan von der äußerst luxuriösen Einrichtung und dem raffinierten Geschmack und Komfort". Ein Einrichtung war modern und mit Mahagonimöbeln, die direkt aus Europa bestellt wurden eingerichtet.
Bei Restaurierungsarbeiten im Jahr 1938 kam es zu einem verheerenden Brandschaden. Nur ein Teil der ursprünglichen Bausubstanz ist noch vorhanden. Im Jahr 1996 wurde auf Wunsch der Königin Sirikit das Gebäude rekonstruiert.

Phra Thinang Uthayan Phumisathian Bang Pa-in
Phra Thinang Uthayan Phumisathian
Phra Thinang Uthayan Phumisathian Thron
Speisesaal Phra Thinang Uthayan Phumisathian
Bang Pa In Palast

Phra Thinang Wehart Chamrun liegt ziemlich am Ende des Sommerpalastes von Bang Pa-in.
Der Bau der Wehart-Chamrun-Residenz wurde 1889 abgeschlossen. Es war das letzte Gebäude welches noch während der Regentschaft von König Chulalongkorn fertiggestellt wurde. Dieser 2-stöckige Palast ist sehr beeindruckend und komplett im chinesischen Stil und aus China importierten Möbeln und Materialien errichtet.
Imposant ist die romantische Art dieses Palastes, welcher eigentlich so gar nicht zu den anderen modernen Gebaüden passen will. Zu bestaunen sind reichlich
verzierte Fliesenböden, massiven Ebenholzmöbel,  edle Lackarbeiten mit Gold- und Silberdekor sowie feinste Laubsägearbeiten an den Säulen und Fenstern.
Im Thronsaal des Erdgeschosses befindet sich der Königsthron im chinesischen Stil. In der zweiten Etage sind Schreine für König Mongkut und König Chulalongkorn. Im oberen Thronsaal fanden die Besprechiungen von König Vajiravudh (Rama VI.) mit seinen Ministern statt. Hier befinden sich ebenso die Schlaf- und Aufenthaltsräume des Königs. Dieses erste Stockwerk ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Phra Thinang Wehart Chamrun
Phra Thinang Wehart Chamrun Eingang
Phra Thinang Wehart Chamrun Palast
Mosaik Phra Thinang Wehart Chamrun
Bang Pa-in Sommerpalast Chinesische Residenz

Den Withun-Thasan-Aussichtsturm ließ Chulalongkorn 1881 an seiner jetzigen Stelle errichten.
Er ist ein schön bemalter Aussichtsturm der wie ein Leuchtturm aussieht. Mit seinen insgesamt 112 Stufen ist der dreigeschossige Turm insgesamt 30 Meter hoch. Er wurde ursprünglich einmal errichtet, um von der höchsten Plattformen aus Elefanten und andere wilde Tiere zu beobachten. Dieser Turm ist das höchste Gebäude im ganzen Bang Pa-in Sommerpalast und wurde vom König der auch ein beigeisterter Astronom als Observatorium genutzt. Früher stand der Withun-Thasan-Aussichtsturm direkt an einem Palastgebäude aus Holz. Dieses ist aber leider 1938 abgebrannt.
Über einen Wendeltreppe gelangt man bis ganz oben hinauf und hat von hier aus den schönsten Panoramablick über die gesamte Anlage. Besonders empfehlenswert ist der Aufstieg auch für Fotografen, die von oben aus außergewöhnliche Aufnahmen machen können.

Ho Withun Thasana Aussichtsturm
Ho Withun Thasana
Ho Withun Thasana
Ho Withun Thasana
Garten im Bang Pa in Palast
Pavillon Bang Pa In Palast

Denkmal für Königin Sunanda Kumariratana
Auf dem Weg nach Bang Pa-In ist Königin Sunanda Kumariratana im Jahr 1881 ertrunken als ihr Boot kenterte und im Chao Phraya Fluss sank. Da es normalen Menschen beim Todesstrafe verboten war Mitglieder der königlichen Familie zu berühren, mussten diese zuschauen, wie ihre geliebte Königin in den Fluten ums Leben kam. Um seine Trauer zu überwinden baute König Chulalongkorn hier einen Marmorobelisk als Kenotaph. Die Widmungen auf dem Obelisken stammen vom König selber. Sie sind in Thai und in englischer Sprache.

Denkmal für Prinzessin Saovabhark Nariratana und drei Königskinder.
Im Jahr 1887 starben Prinzessin Saovabhark Nariratana und drei Kinder des Königs. Der König errichtete einen Marmor Kenotaph in unmittelbarer Nähe vom Denkmal für Königin Sunanda Kumariratana.

Denkmal für Königin Sunanda Kumariratana
Denkmal für drei Königskinder Bang Pa-in Sommerpalast
 Denkmal von Sunanda Kumariratana
Königin Sunanda Kumariratan Gedenktafel


Günstig weltweit verreisen und Schnäppchenangebote hier

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü